Gedicht zur Chorarbeit des eoc von Werner Stephanskirchner

Tintenfass und SchriftNach dem Sommerkonzert am 12. Juni 2016 überraschte uns unser Gründungsmitglied und Bass-Stimmsprecher Werner Stephanskirchner wieder mit einem Gedicht, das er zur Chorarbeit des Chors gereimt hat.

Bayerisch-Österreichische Sprachkenntnisse sind von Vorteil (oder wohl eher zwingend erforderlich)….

Der euregiochor

.

Euregio-Chor – do wennst ma ned gehst
do wo´st na 2 Stund aufm Podium stehst! –
bis d´Füass dir einschlaffan und s´Kreiz dir obbricht!
Dees Stehn auf der Bühne, dees is fei aa G´schicht!
und dafür host g´übt 12 Wocha und länga,
bis olle Töne ins Hirn dir neigenga!
Zu de Probn fahrn! Do bringts a jeda
auf 4 – 500 Kilometer!
Dahoam no g´arbad mit da Übungs-CD,
Dann: „Probensamstag!“ — Is aa ned so schee!

Doch langsam hod ma´s bessa kenna,
Ma konnt scho durch de 16-tel renna
und trotzdem im Takt bleim, und ned holpern
und drei Takte später immer no stolpern.
Ma hod aa oiß fleißig einegmoit,
wi lang ma de oanzelna Töne aushoit,
wo´s leisa und wo´s lauda werd,
damit as Publikum wos herd,
aa neigmoid, wann ma guad nausschaugt,
damit da Vortrog aa wos taugt!

Und endich hod André dann g´sogt:
„Ihr habts guad g´arbat, habts eich plogt,
I gfrei mi scho auf dees Konzert,
und i bin sicher, dass´s wos werd!“

Und dann ´s Konzert! Z´erscht Bühnenbau!
Aus´m Werner sein Plan werd koana recht schlau,
Doch boid scho kriagt de Sach a Gsicht,
dann wern no Bankerl auffegricht,
so dass ma si aa setzn ko —
is grod amoi a Solo dro —
de Damen stelln no Stui in d´Gäng —
da Aufbau ziahgt si scho in d´Läng!

Dann Generalprob! – dann ´s Konzert! …..
und wos ma hinterher so hört:
De Aufführung war grandios!
da Beifall hinterher: Famos!
und jeder, der do mitgwirkt hod
sogt hintnnoch: Mei, wirklich schod,
dass´s jetzt vorbei is, Schluss und aus!
doch glücklich gehst aus da Kircha naus:
Du warst dabei! A riesige Sach!
Und jeder woaß aa hintnnach:
der Aufwand hod si voll rentiert!
So, wia da „Chef“ durchs Werk durchführt –
wia er gekonnt den Taktstock schwingt,
dass jeder fast wia a Profi singt,
is jeds Konzert ein Hochgenuss!
Und jeda frogt di dann am Schluss:
„Wann is denn unser nächsts Konzert,
wo i gwieß wieder mitsinga werd?“

Juni 2016, Werner Stephanskirchner