Michael Birgmeier

Bereichert unser Konzert

  • Sinfonie-Kantate „Lobgesang“ op.52 von F. Mendelssohn-Bartholdy am 25.06.2017 in der Klosterkirche Raitenhaslach

Der in München geborene Tenor begann als Sohn eines Kirchenmusikerehepaares schon früh mit seiner musikalischen Ausbildung. Im Alter von 7 Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht, mit 11 Jahren begann er mit dem Trompetenspiel. Nach der Grundschule wechselte er an das musische Pestalozzi-Gymnasium in München. Dort besuchte er den Schul- und Kammerchor. Von 2007-2013  studierte er Musik als Lehramt am Gymnasium an der Hochschule für Musik und Theater München. Dort erhielt er seinen ersten Gesangsunterricht bei Minari Urano. Von 2008 bis 2011 war er Mitglied des Bayerischen Landesjugendchores unter der Leitung von Prof. Gerd Guglhör und bekam während der Arbeitsphasen Stimmbildung bei Hartmut Elbert. Von 2012-2014 studierte er Gesang am Leopold-Mozart-Zentrum in Augsburg bei Eva Meindl und erhielt in dieser Zeit sowohl eine feste Anstellung im Philharmonischen Chor München unter der Leitung von Prof. Andreas Herrmann, als auch im Konzertchor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Peter Dijkstra. Seit 2014 studiert er Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Frieder Lang. In diesem Jahr wurde er Mitglied im Kammerchor München (KCM) und war maßgeblich an der Gründung des Jungen Vokalensemble München (JVEM) beteiligt, mit welchem er seit 2015 in dem Theaterstück „Mittelreich“ in den Münchener Kammerspielen zu sehen ist. Ab 2016 wird er ebenso in Schillers „Die Räuber“ im Residenztheater München zu sehen sein.