Georg Gädker

Bereicherte unser Konzert

  • Elias-Oratorium im Rahmen des Inn-Salzach-Musiksommer am 25.10.2015 in der Altöttinger Basilika St. Anna.

Georg GädkerDer in Freiburg geborene Bariton Georg Gädker studierte Gesang in Freiburg, Mannheim und London und ist heute ein europaweit gefragter Konzert- und Opernsänger. Er ist regelmäßiger Gast großer Konzertpodien wie Philharmonie und Konzerthaus Berlin, Muziekgebouw Amsterdam, Philharmonie Köln, Gewandhaus Leipzig, Liederhalle Stuttgart oder Wigmore Hall London und debütierte in diesem Jahr mit Händels Messias mit dem Tonhalle-Orchester in der Tonhalle Zürich. Georg Gädker ist Preisträger und Stipendiat einiger der bedeutendsten europäischen internationalen Gesangswettbewerbe, darunter „Musica Sacra“ Rom, „Queen Elisabeth“ Brüssel, Deutscher Musikwettbewerb, BrahmsWettbewerb Pörtschach (Österreich), IVC ‘s-Hertogenbosch (Niederlande), Schumann-Wettbewerb Zwickau und Schubert LiedDuo Dortmund.

Daneben war Georg Gädker Mitglied der „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ des Deutschen Musikrats sowie Stipendiat des Internationalen Richard-Wagner-Verbands. Im Musiktheater gastierte Georg Gädker bislang an den Bühnen von Braunschweig, Leipzig, Frankfurt, Gelsenkirchen, Rheinsberg und Mannheim, bei Festivals wie Biennale München, Biennale Salzburg, Ruhrtriennale oder den Berliner Festwochen, wo er unter anderem als Graf Almaviva (Figaro), Æneas (Dido&Æneas), Schneck (Vogelhändler), Notario (Gianni Schicchi), Neptune&Devil (The Tempest) sowie in Uraufführungen von Opern von Arnulf Hermann und Lucia Ronchetti zu erleben war. 2013 gastierte er zudem in der Titelpartie von Schostakowitschs Oper „Das Märchen vom Popen und seinem Knecht Balda“ in einer Produktion des Konzerthauses Berlin. Mitschnitte entstanden durch NDR, SWR, Deutschlandradio und Radio France, eine CD mit Orchesterliedern von Mahler ist 2010 erschienen.

www.georg-gaedker.com